Bootfahren, Bootsreisen und Bootszubehör

Wassersport in NL
Bootfahren in Holland

Auf der bootssaison.de geht es um Boote, ums Bootfahren, um Bootsurlaub, um Bootszubehör und um etwas Technik.

Wir berichten von Bootsreisen in und um Holland, Belgien und Deutschland. Wir stellen nicht nur die schönsten Touren für Bootsurlaube vor, sondern geben auch praktische Tipps hinsichtlich Revier- und Ausrüstungsvorschriften, Infos zur Törnplanung sowie zu Einkaufsmöglichkeiten und zu Restaurants vor Ort.

boschmolenplas
Hafen bei Roermond

Informationen rund ums Bootfahren

Bootszubehör, -kleidung und –ausstattung ist ebenfalls ein Thema genau wie die Bootswartung und –pflege bis einschließlich zur Wintersaison.

Wir stellen Häfen vor und berichten über Neuigkeiten.

Das alles bedeutet für uns Bootssaison und darüber wollen wir Interessantes und Nützliches herausfiltern.

Viel Spass beim Stöbern!

Unsere aktuellen Beiträge

 

Aktuelle Kommentare

  • Norbert zu Bootstörn Ostdeutschland: Müritz-Berlin und zurückSchöner Bericht und schöne Gegend. Bin 2015 fast die gleiche Strecke gefahren und fand es nur wunderbar.
  • bootssaison zu Bootskauf – Wie alles begannMoin, danke für die nette Mail. Als Deutsche würdet ihr die deutsche Flagge führen, wenn ihr es in Deutschland anmeldet. Ob ihr es anmelden müsst, hängt von den Faktoren "Länge unter 15 m" und "langsamer als 20 km/h" ab. Versicherung(en) sind sehr sinnvoll. Haftpflicht auf jeden Fall. Beim schnellen Boot ist es vorgeschrieben. Ich würde mir meine "Lieblingshäfen" zusammenstellen. Informationen über Häfen und deren Ausstatttungen gibt es auch im Internet. Danach würde ich telefonisch in Erfahrung bringen, in welchen Häfen
  • Roman Günther zu Bootskauf – Wie alles begannMoin, ich bin begeistert von eurer Seite. Wir haben uns vor kurzem eine zeeschouw gekauft. Wir wohnen in Deutschland in der Nähe von Bremen. Boot soll in Holland/ Friesland bleiben. Worauf müssen wir als nächstes achten. Welche Unterlagen, welche Flagge, usw. Könnt ihr uns weiter helfen. Haben auch noch keinen Hafen. Gruß Roman
  • Claus zu Bootsausflug Belgien: Von Nieuwpoort nach Veurne +RetourHallo zusammen! Tolle Bilder und toller Bericht der Fahrt! Veurne sollte man wohl mal besuchen 😛 LG Claus
  • Honoro zu Bootfahren in Holland – Voraussetzungen & VorschriftenSehr schöner Artikel. Hier erfährt man als Bootsbesitzer wirklich alles, was zu einem Bootsurlaub in Holland zu beachten ist. Erst vor ein paar Wochen hatte ich hierwegen eine Nachfrage, Bootsversicherung-Pflicht etc. in Holland und Belgien. Jetzt kann ich auf den Blog verweisen 🙂
  • bootssaison zu Bootfahren in Holland – Voraussetzungen & VorschriftenHallo, zu den Längen-Fragen. Für Deutschland: Maximale Länge des Schiffes mit deutschem SBF Binnen: Unter 15 Meter. Steht so auch auf dem FS. Für den Bereich See gibt es keine Längenbegrenzung für ein Sportboot (auf dem FS steht deshalb keine). NL: Ab 15 Meter Länge ist der Klein Vaarbewijs I (KV1) Pflicht. Der deutsche SBF Binnen wird in den NL als gleichwertig zum KV1 anerkannt. Ebenso berechtigt der deutsche SBF See in den Binnengewässern der Niederlande ein Schiff bis 25
  • w.boysen zu Bootfahren in Holland – Voraussetzungen & VorschriftenHallo und schönen guten Abend ! Recht herzlichen Dank für die schnelle Beantwortung - wir haben aber noch ein Problem ! Also kein Begrenzung bei der Verdrängung mehr - Mit dem SBF - Binnen und See im Binnenbereich wie lang darf das Boot sein ? In den Niederlanden bis 15 m und 20 km frei - und mit den gleichen Scheinen wie lang ? Im Seebereich generell ob in Deutschland oder Niederlande wie lang ? Schon mal Danke im Voraus
  • bootssaison zu Bootfahren in Holland – Voraussetzungen & VorschriftenHallo, Glückwunsch zur erfolgreichen Überführung. Mit dem SBF Binnen dürfen Sie in Deutschland Schiffe bis 15 Meter (Anbauteile wie Bugspriet und Badeplattform nicht mitgerechnet) führen, die nicht gewerbsmäßig genutzt werden. Wenn Sie als Inhaber des SBF See´s im Seebereich fahren, dürfen Sie ein Sportboot führen, das länger als 15 Meter ist. Einschränkungen hinsichtlich der Breite oder des Tiefgangs sind mir unbekannt. Sonst gäbe es wohl ein Problem für Katamarane oder für Segler mit viel Tiefgang. Es gab lediglich bis zum